Exklusiv-Sponsor
Exklusiv-Sponsor
Home  •  Kontakt  •  Impressum

Dienstag, 31. Mai 2016
Haus der Wirtschaft, Stuttgart
#mfs2016

Sie sind hier: Start

Herzlich Willkommen zum
Mobile Forum Stuttgart 2016

Wichtige Mitteilung!
Das Mobile Forum Stuttgart 2016 musste leider abgesagt werden!
Bei Fragen können Sie sich an mfs@jugs.org wenden.

Das Mobile Forum Stuttgart 2016 ist die zweite JUGS-Konferenz mit einem Abstand von 3 Jahren zu diesem Themengebiet. Seitdem hat sich vieles verändert. Datensicherheit und sichere Kommunikation, aber auf der anderen Seite auch immer mehr krimineller Missbrauch sind für viele Menschen wichtiger geworden. Gleichzeitig dringt das mobile Internet über das Smartphone hinaus in viele neue Bereiche vor. Aktuelle Trendthemen dazu sind Internet of Things (IoT), Industrie 4.0, Connected Car und vieles mehr.

In den nächsten Jahren werden wir mobile Techniken vermehrt nutzen. Was geschieht dabei mit unseren persönlichen und geschäftlichen Daten? Wie entwerfen und betreiben wir mobile Anwendungen so, dass sie sicher sind? Welche Risiken gibt es überhaupt dabei?

Angesichts dieser Veränderungen stellt die JUGS e.V. beim Mobile Forum Stuttgart 2016 schwerpunktmäßig die technischen und gesellschaftlichen Aspekte des Themas Sicherheit und Datenschutz ins Zentrum der Konferenz. Ziel sind Präsentationen und der Austausch zu diesen ernsten Themen in lockerer und entspannter Atmosphäre. Das MFS 2016 soll ein Forum sein, um den informierten, bewussten und verantwortlichen Umgang mit mobiler Technik zu präsentieren und zu diskutieren. Primär wird das MFS 2016 eine Entwicklerkonferenz sein, aber mit Rundum-Blick über den Tellerrand hinaus. Übergreifende gesellschaftliche Aspekte und tiefergehende Netzwerk- und Hardware-Themen werden ebenfalls vertreten sein.

Dabei stehen die sicherheitsrelevanten Aspekte im Vordergrund. Ausgehend von den verbreiteten Plattformen iOS und Android wollen wir alternative Plattformen zeigen (HTML5, JavaScript Frameworks, PhoneGap, Ubuntu, Apache Cordova, etc.). Weitere Themen sind die Sicherheitslücken in etablierten Smartphone-Plattformen, Überwachungs- und Tracking-Möglichkeiten, Ausspähen mobiler Daten, Forensik, Big Data, Vorratsdatenspeicherung, Custom ROMs, die Rolle von Open Source. Daraus entsteht dann ein Gesamtbild für den Entwurf, Betrieb und Nutzung vernünftiger mobiler Anwendungen.